header blog

Auf zum Traumjob Folge XXXVII: Karriereorientierung in Krisenzeiten

In einem Zeitalter wo eine Krise die nächste jagt, wird es zunehmend schwieriger, die eigene Karriere längerfristig zu planen. Woran können sich Traumjobsuchende noch orientieren, wenn sich Vieles von heute auf morgen ändert.Die Covid 19 Pandemie ist noch nicht zu Ende und das nächste geopolitische Ereignis mit Krisenpotenzial hält uns bereits in Atem. Wenn man zurückblickt, dann ist das schon die vierte Krise in 15 Jahren (2008/2013/2019/2022), die weltweit massive Auswirkungen haben wird.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXXVI: Bewerbungshürden zum Traumjob

Recruitingprozesse werden immer aufwendiger und gleichen mehr und mehr einem Hürdenlauf. Das stellt so manche/n Traumjobsuchende/n vor eine gehörige Herausforderung bevor sie letzten Endes die Hände in die Höhe reisen können. Psychologische Tests – Telefonscreening – Teampräsentation – Interview mit dem Head of Europe – Abschlussgespräch mit der HR-Abteilung – Jobangebot – das ist keine Ausschreibung für einen CEO-Posten, sondern so sieht der aktuelle Recruitingprozess für eine Senior-Expertenposition im Customer Service eines IT-Unternehmens aus.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXXV: Mut zum Jobwechsel

Jobwechselphantasien treten ja bekanntlich bei vielen Menschen regelmäßig auf. Laut unterschiedlichen Studien sind zwischen 25 und 30 Prozent permanent mit ihrer aktuellen Position unzufrieden. Den entscheidenden Schritt wagen dann allerdings nur die Wenigsten. „Um ein Entscheidung für mich zu treffen, muss ich ein ganz klares Bild davon haben, wie es für mich weitergeht“, sagte eine New/Outplacement-Klientin zu mir in der Beratung. In dem Unternehmen, in dem sie schon lange Jahre tätig ist, gab es eine neuerliche Restrukturierung.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXXIV: Weihnachten ohne Traumjob

Joblos zu sein, ist schon unter normalen Umständen eine schwierige Sache. In der emotional aufgeladenen Weihnachtszeit verstärkt sich dieser Krisenzustand in der Regel noch. Aber auch die Traumjoblosen verspüren gerade um den Jahreswechsel ein zunehmendes Bedürfnis an ihrer Unzufriedenheit etwas zu verändern. Arbeit hat man ja bekanntlich immer, einen bezahlten Job haben jedoch aktuell ein paar hunderttausend Menschen gerade nicht. Und das in der konsumfreudigsten Zeit des Jahres.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXXIII: Zu alt für den Traumjob

Die Altersfrage ist wohl eine der am heißest diskutierten, wenn es um die Themen Arbeitsmarkt und Karriere geht. Die Diskussion wird vielfach durch statistische Messgrößen und Medienberichte befeuert. Das hilft einem Jobsuchenden allerdings so gar nicht weiter. „Ich bin zu alt, um nochmal neu anzufangen.“ „In meinem Alter finde ich sowieso keinen Job mehr.“ „Kein Unternehmen stellt mich noch an. „Mit jüngeren Bewerbern kann ich nicht mehr mithalten.“ „Ich bin zu teuer.“ Mit diesen oder ähnlichen Aussagen wird man regelmäßig in der New/Outplacement-Beratung konfrontiert.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXXII: Mit Empfehlung zum Traumjob

Arbeitszeugnisse und persönliche Referenzschreiben sind die Zugaben zu den herkömmlichen Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf und Anschreiben. Aber werden sie überhaupt noch gelesen oder sind sie mittlerweile gänzlich unbedeutend geworden? Wie kann eine wirkungsvolle Empfehlung heute aussehen? In beinahe jedem Bewerbungsratgeber findet sich ein Kapitel zum Thema Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben, aber beim Lesen fragt man sich mittlerweile zu Recht, inwieweit das überhaupt noch eine Berechtigung hat. Denn niemand weiß mehr so wirklich, ob derartiges überhaupt noch gelesen wird.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXXI: Wiedereinstieg in den Traumjob

Den Traumjob einmal an Land zu ziehen, ist schon eine schwierige Sache. Mindestens genauso herausfordernd ist es allerdings, nach einer längeren krankheitsbedingten Pause oder Karenzzeit wieder in den Traumjob zurückzukehren. Ganz egal ob freiwillig gewählt oder vom Körper verordnet, der Wiedereinstieg macht vielen Menschen zu schaffen, ganz besonders wenn sie sehr hart daran gearbeitet haben, einen ganz bestimmten Job zu bekommen. Angefangen bei der eigenen Tagesstruktur, die im Falle einer Karenzzeit sehr oft an die Bedürfnisse des Partners bzw. an die der Kinder angepasst ist über das mangelnde Vertrauen in die eigenen Kompetenzen bis hin zu den verpassten Veränderungen in der Arbeitswelt an sich.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXX: Dem Traumjob den richtigen Rahmen geben

Bei einem echten Traumjob stimmen nicht nur die Aufgaben mit den eigenen Fähigkeiten und Interessen sowie das Gehalt zu 100 Prozent mit den eigenen Erwartungen überein. Wie bei einem Bild bringt der Rahmen das Gemalte sehr oft erst richtig zur Geltung. „Ich habe mein Berufsleben vor einigen Jahren schon einmal so richtig umgekrempelt und nach einer steilen Karriere einen Neustart in einer anderen Branche mit einem völlig neuen Aufgabengebiet hingelegt! Aber jetzt fühle ich mich wieder am selben Punkt angekommen, wo ich vor Jahren schon einmal war und weswegen ich diese Veränderung überhaupt erst in Angriff genommen hatte“, sagte die New/Outplacement Kundin zu mir.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXIV: Auszeit vom Traumjob

Auszeiten und Sabbaticals werden heute häufiger in Anspruch genommen als noch vor 20 Jahren. Dennoch bleibt die Entscheidung, sich für einen längeren Zeitraum aus dem Arbeitsprozess herauszunehmen, eine sehr schwere und ist sie dann getroffen, fällt es oftmals gar nicht leicht, diese Ich-Zeit zu genießen. „Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist, aber ich kann mich einfach nicht so richtig entspannen“ sagte die New-Placement-Kundin zu mir im Gespräch.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XVIII: Neustart nach den Lockdowns

Es ist also wieder einmal so weit und ungefähr ein Jahr nach dem ersten Lockdown sperren wir also wieder einmal auf. Die Euphorie hält sich allerdings in Grenzen – zu groß sind die Unsicherheit, der Vertrauensverlust und vor allem die Müdigkeit in der Gesellschaft. Vor allem Jobsuchende sollen jetzt neu starten, aber wie? Gefühlt war es ja ein einziger langer Lockdown. Die Erinnerungen an den letzten verhältnismäßig normalen Sommer sind mittlerweile verblasst, die Versprechungen und Durchhalteparolen der Politik schon längst unglaubwürdig.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XVII: Mut zur Lücke

Ein Dreh- und Angelpunkt im Bewerbungsprozess ist und bleibt der Lebenslauf. Wenn auch kein hochoffizielles Dokument, so ist die berufliche Biografie nun mal darin ersichtlich. So auch die ein oder andere Veränderung oder Lücke – das wird so mancher Bewerberin, so manchem Bewerber allerdings oft erst im Angesicht eines anstehenden Jobwechsels voll und ganz bewusst. „Ich bin 45 Jahre alt und habe in den letzten 20 Jahren zehn Mal meinen Job gewechselt“, sagte die New/Outplacement-Kundin zerknirscht zu mir im Beratungsgespräch.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXVI: Hinderliche Erwartungen

Immer wenn unsere Erwartungen erfüllt werden, dann stellt sich ein Gefühl der Zufriedenheit ein. Ist dem allerdings nicht so, macht sich sehr oft Enttäuschung breit. Enttäuschten Menschen fällt es wiederum schwer, im Bewerbungsprozess motiviert zu bleiben. Diesen Teufelskreis wieder zu durchbrechen, ist jedoch keine leichte Aufgabe. „Ich habe gedacht, ich habe nach spätestens zwei Monaten einen neuen Job“ sagte die New/Outplacement-KundIn sichtlich enttäuscht zu mir im Gespräch.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXV: Die online Bewerbungswelt

Die Veränderungen des letzten Jahres haben sich nicht nur auf unsere Lebenswelt massiv ausgewirkt, sondern auch in der Art und Weise wie wir uns für unseren zukünftigen Traumjob bewerben ist kein Stein auf dem Anderen geblieben. In den letzten Jahrzehnten gab es kein Ereignis, welches mit nur mit annähernd ähnlicher Geschwindigkeit unser Leben verändert hat. Viele Dinge, die vor einem Jahr noch fast unmöglich erschienen bzw. die sich so auch kein Mensch hätte vorstellen können, sind ein Jahr später zu unserer Realität geworden.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXIV: Wieder zu Atem kommen

Natürlich haben wir alle in den letzten Monaten alle Register gezogen und sämtliche Strategien ausprobiert, um mit dieser, sagen wir es mal höflich, äußerst herausfordernden Situation so gut wie möglich umzugehen. Nichts desto trotz ist es genauso wichtig sich jetzt auch mal einzugestehen, dass die ganze Sache schon verdammt lange dauert. Und vor allem Menschen in schwierigen Lebenssituationen, dazu gehört es auch schon unter „normalen Umständen“ auf Jobsuche zu sein auch, geht langsam, aber sicher die Luft aus bzw. ist sie gefühlt schon ausgegangen.

Weiterlesen

Outplacement / Newplacement Beratung

New/Outplacement ist die Begleitung von Personen bei ihrer beruflichen Neupositionierung am Arbeitsmarkt. Unser New/Outplacement beginnt lange vor der Trennung. Wertschätzende und faire Trennungen sind der erste Schritt - das ist unser Mission. Das bedeutet wir unterstützen das HR-Management im ersten Schritt mit unserem umfangreichen Trennungsmanagement.

Im nächsten Schritt startet dann Ihr New Placement. Das Ziel der New/Outplacementberatung kann die Unterschrift eines neuen Arbeitsvertrages oder die Gründung eines eigenen Unternehmens sein - ganz wie Sie wollen!

Unser add on in der Beratung ist:

Wir wollen durch unsere Beratungen auch erreichen, dass Sie sich am Ende selbst ein Stück weit besser kennen und in Zukunft zufriedener im Berufsleben sind.

Unser New Placement Programme sind absolut massgeschneidert. Im Erstgespräch wird der jeweilige Status quo geklärt. Auf dieser Basis wird Ihr individuelles New/Outplacement Programm entwickelt, sozusagen maßgeschneidert.Die Finanzierung wird entweder vom Unternehmen oder privat getragen. Damit es Ihnen gelingt wieder neu zu starten stehen ihnen unsere professionellen BeraterInnen sowie unser umfangreiches Kontaktnetzwerk zu HR-ManagerInnen und GeschäftsführerInnen zur Verfügung.

Alle unsere New/OutplacementberaterInnen verfügen über jahrelange Erfahrung und sind ExpertInnen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Als weiteres Asset steht Ihnen mit unserer automatisierten Zielfirmenrecherche ein modernes Tool zur Verfügung um auch am verdeckten Arbeitsmarkt erfolgreiche Bewerbungen zu adressieren.

Gute Gründe für Ihr Unternehmen:

  • Support vom HR-Manager/Team im Trennungsprozess
  • Vorbereitung der ManagerInnen auf die Trennungsgespräche
  • Umfangreiche Unterlagen für die HR
  • Senkung der Trennungskosten durch Kündigungsanfechtungen
  • Employer Branding in Zeiten von Social Media Plattformen wie www.kununu.com  
  • Stärkung der Corporate Social Responsibility
  • Produktivität der bleibenden MitarbeiterInnen erhalten

Warum sollen Sie ein New-Outplacement bei uns buchen:

  • weil unser Motto für Sie: "Auf zum Traumjob" lautet: https://www.outplacementberatung.co.at/de/blog.html
  • weil Sie eine berufliche Neupositionierung bei schwieriger Arbeitsmarktlage erreichen wollen
  • eine Positions- und Gehaltssteigerung erzielen wollen
  • ein eigenes Unternehmen gründen möchten

Welche New Placement Outplacment Programme bietet wir?

Wir bieten zwei unterschiedliche Varianten und zwar ein Fit for Job und einer Ready for Business Programm, entweder mit befristeteten oder unbefristeteten Beratungsstunden an. Die Dauer der Programme beträgt zwischen drei, sechs, zwölf Monaten oder ist unbefristet. In der Fit for Job Variante werden die KundInnen bei ihrer beruflichen Neupositionierung am Arbeitsmarkt begleitet. Ziel  ist die Unterschrift eines neuen Arbeitsvertrages. In der Ready for Business Variante werden die KundInnen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt. Ziel ist die Gründung eines eigenen Unternehmens.

 

🚀 Hier können Sie sich zum Erstgespräch anmelden.

Personalabbau - ein Gesundheitsrisiko für HR-ManagerInnen

Bei Downsizing-Projekten stehen zu Recht die Betroffenen im Fokus. Denn sie trifft diese Entscheidung am härtesten. Jedoch sind sie nicht die einzigen, die darunter leiden. Nicht umsonst steigt das Burn-out Risiko unter Managerinnen und Managern während dieser Zeit. Dabei könnten sie vorbeugen, wenn sie sich nicht nur in fachlicher, sondern auch in persönlicher Hinsicht vorbereiten. „Jetzt bin ich schon so lange als HR-Manager tätig und ich habe noch immer schlaflose Nächte vor jedem Trennungsgespräch“, sagte ein erfahrener HR-Manager im Sparringgespräch.

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXIV: Traumjobwünsche ans Christkind

Der Wunschzettel ans Christkind ist ja in unseren Breitengraden sehr verbreitet und grundsätzlich gibt es ja keinerlei Spielregeln, was alles draufstehen darf und was nicht. So gesehen können natürlich auch Traumjob- und Karrierewünsche auf diese Art und Weise geäußert werden.

Ob dieselben dann auch in Erfüllung gehen, lässt sich wohl nur schwerlich feststellen. Jedenfalls fehlen evidenzbasierte Untersuchungen zu diesem Thema wohl gänzlich. Nichts desto trotz halten nicht nur Kinder gerne an derartigen Ritualen fest, weshalb sich also die berechtigte Frage stellt, inwieweit nicht trotzdem etwas an der Sache dran ist, oder besser gefragt: Wie müsste ein wirklich wirkungsvoller Wunschzettel denn eigentlich aussehen?

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXIII: Traumjobsuche im Lockdown - Deja vü?

Jetzt ist es also schon wieder passiert und wir befinden uns mir nichts, dir nichts zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres im Lockdown. Die Wirtschaft wurde heruntergebremst, die Zahl der Jobsuchenden steigt kontinuierlich, die Schulen wurden geschlossen und zu den am meisten verwendeten Worten gehören wieder Homeschooling sowie Homeoffice.

So wirklich überrascht ist niemand, von manchen, so hatte man zumindest in Gesprächen den Eindruck, wurde dieser Zustand, ähnlich einer selbsterfüllenden Prophezeihung, beinahe herbeigesehnt. Jobsuchende trifft diese Maßnahme besonders hart und Durchhalteparolen sind absolut fehl am Platz – stellt sich also die berechtigte Frage wie soll es weitergehen?

Weiterlesen

Auf zum Traumjob Folge XXI: Wenn der Traumjob verlorengeht!

In der Regel sind meine New/Outplacement-KundInnen auf der Suche nach dem nächsten Traumjob, aber manchmal ist es genau andersherum. Was wenn einem der Traumjob plötzlich verlorengeht, nachdem man ihn der eigenen Beschreibung nach schon jahrzehntelang ausgeübt hat. Eigentlich will ich mich gar nirgends bewerben, sagte der New/Outplacement-Kunde zu mir. Er war jahrzehntelang in einem Unternehmen tätig und hat seine Aufgabe mit Begeisterung ausgeführt, sich sehr gut mit seinen ArbeitskollegInnen verstanden und auch die restlichen Rahmenbedingungen (Gehalt, Arbeitszeit etc.) haben optimal mit seinen Lebensumständen gematched.

Weiterlesen

Google Bewertung
5.0

Basierend auf 12 Bewertungen

Outplacementberatung - New Placement - Karrierecoaching
5.0
12Rezensionen
Profilbild von Anita Obermann
vor einem Jahr
TOP! Sehr empfehlenswert! Mit dem tiefen Wunsch nach beruflicher Veränderung und Neuorientierung wurde ich sehr professionell mit vielen Inputs, Tipps uvm. auf meinem Weg begleitet. Das Coaching verändert nicht nur die berufliche Laufbahn positiv. Sehr sympathisch, empathisch und lösungsorientiert! DANKE!
Anita Obermann
Profilbild von Robert K.
vor 2 Jahren
Zwar beruflich gut versorgt, keimt im letzten Drittel meiner Karriere der Wunsch nach grundlegender Veränderung. Michael hat die nötigen Impulse gegeben und seine Erfahrung an den richtigen Stellen einfließen lassen. Danke!
Robert K.
Profilbild von Werner Schwingshandl
vor 2 Jahren
Im Grunde wusste ich nichts über Outplacement. Auch nicht über solcherlei Beratungen oder Coachings. Schon beim ersten Treffen wurde ich äußerst positiv überrascht. Michael hat, so würde ich sagen, ein klares Auftreten, weiß was er zu tun hat, und wo er einen hinbringen muss, damit man wieder sein Glück findet. So auch bei mir. Klare Linie, gewusst und bewusst wie. So hatte ich nach kurzer Zeit alle Werkzeuge in der Hand um mich erfolgreich zu bewerben. Schon die erste Bewerbung war ein Erfolg. In meinem Alter und meinen Erfahrung nicht gerade leicht. Vielen Dank lieber Michael für Dein Coaching und Dein begleiten auf meinem Wege, auch wen wir ihn nur kurze Zeit gingen, aber das spricht für Deine Professionalität.
Werner Schwingshandl
Profilbild von markus l
vor 2 Jahren
Mit viel Einfühlungsvermögen und Professionalität hat mich Hr. Hanschitz sehr gut auf Interviews vorbereitet und meinem Lebenslauf und meinem Motivationsschreiben den letzten Feinschliff gegeben. Und wenn ich nach einer Absage etwas demotiviert bzw. verzweifwelt war hat er mich seelisch wieder aufgebaut. Vielen Dank! M.L. Head of Finance AE Schréder Österreich
markus l
Profilbild von Nikolaus Herzog
vor 2 Jahren
Für mich waren die Gespräche mit Michael Hanschitz jedes Mal eine sehr große persönliche Bereicherung: Wir sprachen über Ängste genauso wie über die Arbeit, die es gilt anzupacken, um in der Neuorientierung voranzukommen. Dabei hatte ich den Eindruck, dass er mich sehr gut einschätzte und genau wusste, was für mich als nächstes am sinnvollsten wäre. Seine Einladungen zur Reflexionsarbeit mit speziellen tools halfen dabei gut weiter. Mit Hartnäckigkeit gelang es ihm auch, wenn ich versuchte auszuweichen, mich dorthin zurückzuholen, worauf es ankam. Ich wusste nichts über die Größe und Wichtigkeit des verdeckten Arbeitsmarktes oder zeitgemäße Motivationsschreiben… Insgesamt eine sehr professionelle Begleitung, die mich an mein Ziel brachte - sehr zu empfehlen ! (N.Herzog, Controlling Leiter)
Nikolaus Herzog