Die Kunst der Trennung IV

Die Kunst der Trennung IV

New Placement - Worauf es in der Beratung ankommt.

New Placement, Outplacement, Career Counseling, Career Transission, Karriereberatung oder einfach nur Placement. Das sind Begriffe, die abgesehen von kosmetischen Abweichungen im Kern ein und dasselbe meinen, nämlich die Begleitung von Menschen in einer beruflichen Veränderungssituation. Wenn Sie erstmals auf einen dieser Begriffe stoßen befinden Sie sich zumeist in der Situation, dass Sie Ihr bisheriges Unternehmen entweder freiwillig oder unfreiwillig verlassen. Das ist zumeist eine sehr schwierige Lebenssituation, in der Unterstützung von einer New Placement Beraterin sehr hilfreich ist. Es stellt sich also im möglicherweise die Frage nach der Auswahl der passenden BeraterIn bzw. des passenden Beratungsunternehmens. Die Anzahl an Beratungsunternehmen und somit New Placement BeraterInnen steigt in den letzten Jahren kontinuierlich und mit ihr wächst auch der Umfang des inhaltlichen Angebotes von New Placement im selben Maße. Das bedeutet, der New Placement Markt wird für Betroffene immer schwerer zu überblicken und die Frage nach dem richtigen Angebot immer schwieriger zu beantworten.

New Placement ist eine sehr persönliche Angelegenheit, weshalb der Beziehung zwischen KundIn und BeraterIn eine sehr entscheidende Bedeutung zukommt. Lambert[1] hat in unzähligen Studien nachgewiesen, dass der Erfolg einer Beratung zu 30% von einer vertrauensvollen Beratungsbeziehung bestimmt wird. Wie lässt sich diese Beziehungskompetenz im Vorfeld also messen? Rückschlüsse liefern die Qualifikationen der jeweiligen BeraterInnen eines Beratungsunternehmens. Ausbildungen im Bereich Coaching, Therapie und Lebens- und Sozialberatung sind von Vorteil, wenn es um die Beziehungsqualität in einer New Placementberatung geht. Ein anderes Kriterium ist die explizite New Placement Beratungserfahrung in der Begleitung von Menschen bei ihrer beruflichen Neuorientierung.

Als ein weiteres Messkriterium können Sie ist das persönliche Kennenlernen nutzen. Der erste Kontakt BeraterIn – KundIn lässt sehr gute Rückschlüsse darauf zu, inwieweit eine prosperierende Zusammenarbeit möglich sein wird. Während des ersten Gespräches bekommen Sie und Ihre New Placement BeraterIn ein gutes Gefühl dafür ob es gemeinsam funktionieren kann.

 

Dem Beratungsmodell, das entspricht im New Placement dem jeweiligen Beratungsprogramm, wird lt. den Studien von Lambert 15% des Beratungserfolges zugeschrieben. Wir in der Outplacementberatung legen hier großen Wert darauf, die Programme an die tatsächlichen Bedürfnisse unserer KundInnen anzupassen und nicht quasi von der Stange zu beraten. Ein weiteres Qualitätskriterium in diesem Zusammenhang sind Face to Face Beratungsgespräche. Diese sind für uns ein Kernelement im New Placement. Nur die persönliche Auseinandersetzung erlaubt es uns Sie gut in eine für Sie zufriedenstellende Richtung zu begleiten. Das kann je nachdem entweder einer neuer Job oder die Unternehmensgründung sein. In der Outplacementberatung arbeiten wir ausschließlich nach Maß.

Sehr oft wird von Beratungsunternehmen ihr Netzwerk von PersonalberaterInnen und HR-ManagerInnen als Schlüssel zum Erfolg in den Mittelpunkt gerückt. Vor allem dann, wenn ein Beratungsunternehmen beide Dienstleistungen im Beratungsportfolio anbietet. Ein gutes Netzwerk kann unserer Meinung nach in jedem Fall eine erfolgreiche Beratung unterstützen. Deshalb arbeiten wir natürlich auch mit ausgesuchten PersonalberaterInnen und Investorennetzwerken zusammen. Und wir haben aufgrund unserer langjährigen Tätigkeit gute Kontakte zu HR-MangerInnen, die wir unseren KundInnen selbstverständlich gerne zur Verfügung stellen. Was wir allerdings für schwierig halten ist, einerseits Aufträge von Unternehmen fürs Recruiting anzunehmen und andererseits unsere New Placement KundInnen dabei zu beraten, den für Sie besten Weg in ihrer beruflichen Neuorientierung zu finden. Deshalb verstehen wir uns ausschließlich als ExpertInnen für New Placement.

Und worauf kommt es sonst noch an? Natürlich auf Sie und die Entscheidung eine New Placementberatung auch tatsächlich in Anspruch zu nehmen. Denn vielfach entscheiden sich von Personalabbau betroffene MitarbeiterInnen auch gegen eine Beratung. Lambert hat dazu herausgefunden, dass 15 % des Beratungserfolges allein durch die Erwartungshaltung der KundInnen, dass Ihnen geholfen werden kann, zustande kommen. Wir sind ebenfalls dieser Meinung dass Ihre Bereitschaft plus ihre bereits vorhandenen Kompetenzen mitverantwortlich dafür sind mit New Placement Ihre zukünftigen Ziele zu erreichen.

Wir freuen uns schon auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Bis bald!

Michael Hanschitz

 


[1] Vgl. Ertelt B-J., Schulz W. E. nach Lambert, in Handbuch Beratungskompetenz 2008, S. 181

Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.